/ Kursdetails

19-100 LUDWIGSLUSTER FORUM "Digitalisierung"

Beginn Do., 20.06.2019, 19:30 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer 1 Abend
Kursleitung Dr. Regine Herbrik

Auf die drängenden Fragen unserer Gesellschaft gibt es keine einfachen Antworten. Das LUDWIGSLUSTER FORUM stellt sich diesen Fragen in einem offenen Diskussionskreis, in dem ausgewiesene Fachleute zunächst Daten und Fakten präsentieren, um dann in der großen Runde Meinungen, Interpretationen, Fragen, Sorgen und Erfahrungen auszutauschen. Die Aula im Zebef in Ludwigslust wird sich dabei als guter Rahmen für einen ungezwungenen, gern auch kontroversen Diskurs erwiesen.

Erster Termin: Smartphone-Zombies und Pflegeroboter? Wie gestalten wir unsere digitale Welt und was macht sie mit uns?

"Digitalisierung" beschreibt ursprünglich nur einen technischen Vorgang, der aus analogen digitale und damit elektronisch verarbeitbare Daten macht. Mittlerweile sind jedoch häufig die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser informationstechnischen Neuerungen mitgemeint, wenn von Digitalisierung die Rede ist. Und dazu gibt es tatsächlich einiges zu erfahren, zu bewerten, zu diskutieren und einzuschätzen.
Auf dem Podium diskutieren Karen Rau (Kinder- und Jugendpsychotherapeutin), Fabian Vogel (Leiter des Zebef), Hans-Werner Reimer (Unternehmensberater und Rotary Mitglied), Willem Smakman (Vorsitzender des Jugendrats Ludwigslust) und Marco Block (Datenschutzbeauftragter bei KSM/Schwerin). Sie treten nicht als Gegner und Befürworter der digitalen Revolution gegeneinander an, sondern werden ein breites Spektrum an Perspektiven hinsichtlich der sich aktuell beschleunigenden Digitalisierungsprozesse beleuchten. Dabei wird es auch darum gehen, häufig gehörte Vorurteile aufzubrechen und scheinbare Gewissheiten zu hinterfragen. Wie zum Beispiel: Stimmt es denn, dass jüngere Menschen ("digital natives") den älteren ("digital immigrants") im Umgang mit neuen Medien weit voraus sind? Helfen digitale Lösungen bei der Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen oder digitalisieren wir uns nur, um den Anschluss nicht verlieren? Bringen uns mobile Endgeräte, wie Smartphones und Tablets, endlich flexible Arbeitsweisen und den Arbeitsplatz im Strandkorb oder führen sie vor allem zu mehr Stress, weil wir ständig erreichbar sind?
Da sich der öffentliche Diskurs zu diesen Themen häufig vor allem auf rationale Aspekte, wie technische Kompetenz und Wissen, konzentriert, hat sich die Moderatorin des Forums, Regine Herbrik (Leiterin der vhs), vorgenommen, in der Diskussion auch darauf einzugehen, welche, Vorstellungen, Utopien, Ideale und welche Gefühle, Hoffnungen, Befürchtungen, Ängste in der anscheinend so realitätsorientierten, vernünftigen Diskussion eine Rolle spielen.
Worüber gesprochen wird, bestimmt jedoch vor allem das Publikum; zuerst in Form von Themenvorgaben und dann auch durch eigene Fragen, Kommentare und Wortmeldungen, wenn die Diskussion über das Podium hinaus für alle Teilnehmenden geöffnet wird.
Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung über die vhs (Tel. 03871-722-4301) oder online über http://vhs.kreis-lup.de/.




Kursort

Ludwigslust, Alexandrinenplatz 1, Zebef, Aula

Alexandrinenplatz 1
19288 Ludwigslust

Termine

Datum
20.06.2019
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Alexandrinenplatz 1, Ludwigslust, Alexandrinenplatz 1, Zebef, Aula